uzluga.ru
добавить свой файл
1 2 ... 6 7


Государственное образовательное учреждение
высшего профессионального образования

«Алтайская государственная академия образования

имени В.М. Шукшина»


Ю.Ю. Пивоварова

Н.Н. Гранкова


Вводно-фонетический курс немецкого языка



практикум





Бийск

АГАО им. В.М. Шукшина

2010


ББК 81.2. Нем.


Печатается по решению

редакционно-издательского совета

Алтайской государственной академии образования

имени В.М. Шукшина


Рецензент:

кандидат педагогических наук, доцент О.М. Липустина (г. Бийск)


^ Пивоварова Ю.Ю., Гранкова Н.Н.

Вводно-фонетический курс немецкого языка: Практикум / Ю.Ю. Пивоварова, Н.Н. Гранкова; Бийский пед. гос. ун-т им. В. М. Шукшина. – Бийск: АГАО им. В.М.Шукшина, 2010. - 48 с.


Практикум предназначен для использования на первой ступени обучения устной и письменной речи немецкого языка. В пособии содержатся фонетические правила, характеристика звуковой системы немецкого языка, особенности артикуляционной базы и серия упражнений с рекомендациями по усвоению немецкого произношения.


 Пивоварова Ю.Ю., Гранкова Н.Н.., 2010.

 АГАО им. В.М. Шукшина, 2010.


Inhaltsverzeichnis


Vorwort…………………………………………………………………………………………...

3

Stunde № 1.……………………………………………………………………………………......

4

Stunde № 2………………………………………………………………………………………...

5

Stunde № 3.……………………………………………………………………………………......

8

Stunde № 4.……………………………………………………………………………………......

12

Stunde № 5.……………………………………………………………………………………......

15

Stunde № 6.……………………………………………………………………………………......

17

Stunde № 7.……………………………………………………………………………………......

19

Stunde № 8.……………………………………………………………………………………......

23

Stunde № 9.……………………………………………………………………………………......

26

Stunde № 10.……………………………………………………………………………………....

30

Stunde № 11.……………………………………………………………………………………....

32

Stunde № 12.……………………………………………………………………………………....

33

Stunde № 13.……………………………………………………………………………………....

35

Stunde № 14.……………………………………………………………………………………....

38

Gedichte.……………………………………………………………………………………..........

42

Reime.……………………………………………………………………………………...............

45

Literatur- und Quellenverzeichnis.……………….……………………………………………......

48

Vorwort


Предлагаемый практикум предназначен для студентов, начинающих изучение немецкого языка: на 1 курсе немецкого отделения и на 3 курсе английского отделения.

Целью пособия является создание основы нормативного произношения, отработка основных типов интонации при чтении учебных текстов и в устной речи.

Практикум состоит из 14 уроков, представляющих собой различные упражнения и рекомендации для введения и тренировки каждого звука всей звуковой системы немецкого языка, необходимые для рациональной организации учебного процесса.

В приложении собраны стихотворения и рифмовки для самостоятельной работы студентов. Фонетические тексты можно использовать на зачетном уроке по практической фонетике.

Практикум обобщает опыт преподавания практической и теоретической фонетики немецкого языка на факультете иностранных языков АГАО им. В.М. Шукшина, где обучение произношению является постоянным компонентом учебного процесса и рассматривается как одна из целей обучения.


Stunde № 1.

Laute:

[α:] - A, a, aa, ah, -bar, -nam, - sal, -sam

z.B. Sage, Saal, Tag, mahnen

[a] - A, a

z.B. Arzt, Bart, zart

Ausnahmen: die Art, artig, die Jagd, die Magd, der Adler, die Heirat, der Bart, zart, der Harz, nach, der Arzt, der Papst.

Übungen

1. Нörеn Sie und üben Sie.

da

nah

sah

Maat

schaden


Tat

Saat

Tag

Ahn

mahnen

fahren



saß

sagt

ahnt

ahnen

raten

Ada

Asa

Nata

Nana

Adam

naht

Sahne

Nase

Aas

Gas

Tata


^ 2. Hören Sie und üben Sie.

anders

fand

kann

matt

satt

wann

am

an

dann

das

nass

packt

Amt

Kasse

Mann

Sand

Tanne

Wand

Affe

Anna

Ast

Gasse

Kamm

Tasse

Damm

Kanne

Masse

Matte

Wanda

Watte

^ 3. Unterscheiden Sie beim Vorlesen die langen und die kurzen Vokale.

da - das

nah - nass

aber - alle

fahl - fallen

malen - die Masse

nach - die Nacht

der Saal - sammeln

der Tag - der Takt

saß – nass

Maße –Masse

Saat – satt

Vase – Wasser

baden - bald

saß - der Satz

das Jahr - die Jacke

die Saat - satt

kam - der Kamm

lag - der Lack

aß - der Ast

Paar –Park

Kahn – kann

aßt – Ast

Ahn - an

4. Transkribieren Sie die folgenden Wörter in zwei Spalten: Wörter mit einem langen [a:] und Wörter mit einem kurzen [a]. Üben Sie die beiden Spalten. Beachten Sie den festen Einsatz der betonten Vokale.

Der Tag, das Jahr, alt, danke, alle, bald, zusammen, antworten, gerade, der Name, haben, die Sprache, der Saal, du hast, das Theater, manchmal, machen, der Samstag, abends, tanzen, lachen, laden, lassen, das Laken, ganz, das Datum, die Ware, das Glas, klagen, graben, das Haar, die Schale, schaden.

^ 5. Lesen Sie die folgenden Wortgruppen mit einer betonten Silbe. Beachten Sie die Aussprache der a-Vokale.

am Abend

sein Name

am Samstag

in der Vase

alle Antworten

im Theater

ein paar Sagen

im Karren

diese Fragen

viele Sprachen

du hast das

mit dem Hammer

sehr lange

jedes Jahr

alle Tanten

in der Hand

er hat nicht

jeden Tag

auf dem Ast

acht Jahre

deine Arbeit

nichts sagen

anders sagen

lange sparen

^ 6. Suchen Sie für die folgenden Wörter mit einem kurzen [a] ein passendes Wort mit einem langen [a:]. Üben Sie die Wortpaare.

zusammen - die Samen der Nacken der Damm

was

die Jacke -...

der Fall

die Hacke

lassen

der Park

der Kamm der Sand

die Matte

satt

der Stall

hassen

nass

die Tanne

der Gast

das All

wann

fassen

kann

scharren

der Band

^ 7. Setzen Sie richtige Buchstaben für die Laute [a:] oder [a] ein. Lesen Sie die Wörter.

Die M...sse, m...nen, pr...len, der ...1, der N...me, n...men, die G...lle, n...ckt, die P...nne, die Sch...nde, der S...1, die S...ne, der Schl...f, der ...tem, das Sch...f,

8. Üben Sie das ausdrucksvolle Vorlesen des folgenden Textes, beachten Sie die a-Laute. Sprechen Sie den Text aufs Tonband und prüfen Sie gegenseitig ihre Leistungen.

^ Im Lesesaal

Nach dem Unterricht gehe ich in den Lesesaal. Dort arbeiten viele Studenten. Unser Lesesaal ist groß, doch fast alle Plätze sind heute besetzt. In vier Reihen stehen hier die Tische. An jedem Tisch sind zwei Arbeitsplätze. Der Saal ist sehr hell. An den Wänden hängen einige farbige Bilder. Links steht ein Zeitungs­ständer. Da gibt es viele Zeitungen in verschiedenen Sprachen. Ich lese hier oft abends deutsche Zeitungen.

Ich suche mir einen Platz im Saal. Am Fenster sehe ich einen freien Stuhl und gehe hin. Ich möchte hier bis zum Abend bleiben. Ich muss viel für das Seminar in Sprachwissenschaft am Montag lesen.

^ 9. Lesen Sie den Text.

a) Heute hat Hans Draht einen schweren Tag. Am Vormittag arbeitete er an der Aussprache. Er las und sprach viel. Dann antwortete er auf alle Fragen der Lektoren und machte grammatische Aufgaben. Am Nachmittag war er im Sprachlabor. Dort sprach er einen Text auf Band. Am Abend trainierte er seinen Sprechapparat und machte Hausaufgaben.

b) Anna und Kurt kommen nach Moskau. Tante Marta fragt: "Kommt Oskar auch?" Anna sagt: "Ja, Oskar kommt auch". - "Wann kommt Oskar?" - "Oskar kommt am Tage". Tante Marta, Anna und Kurt warten. Aber Oskar kommt am Abend um acht.

10. Lesen Sie und lernen folgende Zungenbrecher.

1. Aller Anfang ist schwer.

2. Ada aß am Abend Ananas.

3. Schafschlaf schlief einen Schafschlaf, bis das Schafschlaf mitten im Schafschlaf Frau Chefin traf.

11.Lesen Sie richtig das deutsche ABC.

A

f'a:]

H

[ha:]

0

[o:]

V

[vao]

B

[be:]

I

[i:]

P

[pe:]

w

[ve:]

C

[tse:]

J

[jɔt]

Q

[ku:]

X

['iks]

D

[de:]

K

[ka:]

R

[`er]

Y

['ypsilon]

E

[`e:]

L

['el]

S

['es]

z

[tset]

F

[‘ef]

M

[`em]

T

[te:]







G

[ge:]

N

[`en]

U

[u:]







^ 12. Lesen Sie und lernen das folgende Gedicht.

Abc-Reim

А В С D E Der Kopf tut mir weh.

F G H I J К Der Doktor, der ist da.

L M N О Jetzt bin ich froh.

P Q R S Т Es ist wieder gut, juchhe!

U V W X Jetzt fehlt mir nix.

Y Z Jetzt geh’ ich ins Bett.

Stunde № 2.

Laute:

[d] –D, d, dd

z.B. Rad, Dieb, Redner, Kladde, baden

[t] – T, t, tt, d, dt, th

z.B. Ton, alt, Thema, Rhythmus, Mitte, Stadt

[p] – P, p, pp

z.B. Pass, Hupe, Typ, Treppe, knapp, ab, halb

[b] – b, bb

z.B. Band, leben, Ebbe, Robbe

[k] – k, kk, ck, c, g, gg, ch

z.B. Katze, Akkord, backen, Cafe, Cuprum, Tag, Brigg, Chor, Charakter

[g] – g, gg

z.B. geben, Igel, Egge, Begegnung, Dogge

Übungen

1. Üben Sie.

[pα:] [pα:] [pα:] [pα:] [pa] [pa] [pa] [pa]

[bα:] [bα:] [bα:] [bα:] [ba] [ba] [ba] [ba]

2. Hören Sie und üben Sie: [p]

a) Panik b) Papier c) Grab

Panzer Apotheke Dieb

Park Paprika Laub

packen Grippe trieb

Paar Sieb Paket

3. Hören Sie und üben Sie: [b]

a) Bahn, Biber, Bube, Bogen, Abend, aber.

b) Gebiet, Fiber, sieben, Liebe, Bier, bitten.

4. Hören Sie und üben Sie: [g]

a) Gabel, Gasse, Grieche, Gnade, Gnom, Gast, Garten.

b) Kugel, Roggen, Flagge, Regel, Spiegel, Geld, geben, gern.

5. Lesen Sie die folgenden Wörter. Beachten Sie die Behauchung der stimmlosen Verschlusskonsonanten am betonten Wortanfang und -ende.

der Tisch

das Kind

Peter

der Puder

der Pelz

tun

das Kino

die Post

der Preis

die Palme

der Teppich

kalt

die Prüfung

taub

das Paar

der Ton

klingeln

Polen

die Tante

die Tat

das Thema

der Künstler

das Kleid

kennen

das Tier

^ 6. Transkribieren Sie die Wörter der Üb. 5.

Sprechen Sie die stimmhaften Verschlusskonsonanten halbstimmhaft aus. Vermeiden Sie die regressive Assimilation der Stimmhaftigkeit.

Das Bad, das Blatt, das Brett, das Boot, das Brot, das Bier, das Buch, das Bild. das Bett, das Blatt, das Gift, das Gas, das Geld, das Glied, das Gut, das Gelb, das Glück, das Glas, das Grab, das Dach, das Dorf, das Denkmal, aus Dresden.

^ 7. Lesen Sie die Wortgruppen nur mit einer betonten Silbe. Beachten Sie die Verschlusslaute. Vermeiden Sie die regressive Assimilation.

Auf dem ´Bild, auf dem ´Dach, aus dem ´Buch, aus dem ´Dorf, aus dem ´Bad, dieses ´Denkmal, mit wenig ´Geld, das nächste ´Thema, viel ´Glück, vor der ´Prüfung, aus dünnem ´Glas, auf seinem ´Platz, aus der ´Panne, aus der ´Pfanne.

8. Lesen Sie die Wortpaare. Unterscheiden Sie die stimmhaften und stimmlosen Konsonanten. Beobachten Sie, wie sich die Bedeutung der Wörter durch den Austausch nur eines Lautmerkmals ändert.

dann - die Tanne

du - tun

danken - tanken

das Dorf - der Torf

dir - das Tier

denn - die Tenne

die Daten - die Taten

bar - Paar

breit - Preis

Bass - Pass

der Greis - der Kreis

die Gabe - die Kappe

die Gabel - das Kabel

die Grippe - die Krippe

die Grenze - die Kränze

der Garten - die Karten

gern - der Kern

Sage - Sack

Gasse - Kasse

der Bogen - die Pocken

bohren - die Poren

bellen - pellen

backen - packen

baden - die Paten

die Bar - das Paar

die Borke – borge

Garten - Karten

Guss - Kuss

9. Üben Sie die Verbindung der Verschlusslaute mit [r].

der Preis

das Prozent

die Prüfung

die Presse

der Prinz

der Krieg

der Kreis

die Krippe

der Kranz

der Kran

die Grippe

der Groschen

grau

grün

die Grenze

trinken

treiben

treten treffen

trösten

drei

dreißig

Dresden

drücken

drohen

^ 10. Transkribieren Sie die folgenden Wörter. Unterstreichen Sie die Stellen, wo die stimmlosen Konsonanten behaucht werden.

Der Kreis, lecken, die Paten, packen, pflücken, pellen, tanken, die Seite, tu, das Gepäck, die Platte, die Ente, die Karten, die Lippe, bat.

^ 11 . Üben Sie die Aussprache der Wörter mit der Lautverbindung [kv] im Anlaut.

quälen

die Qual

die Quaste

die Qualifikation

die Qualität

quer

die Quantität

die Quitte

die Quittung

die Quelle

der Quark

quitt

quaken

das Quadrat

die Quote

der Qualm

^ 12. Setzen Sie für den [k]-Laut entsprechende Buchstaben ein. Merken Sie sich die Rechtschreibung und die Bedeutung der Wörter.

Der ...arakter, zu...en, par...en, schrä..., mö...lich, der Schin...en, das ...aos, ...ristus, ho...en, das Or...ester, ...lu..., der Sar..., der Tei..., ....ronisch, der Im...er, der De...el, die Nel...e, der ...ellner, ne...en.

^ 13. Bilden Sie von den folgenden Verben Substantive. Lesen Sie die Verben und die Substantive mit dem Artikel, beachten Sie die Verschlusssprenglaute.



следующая страница >>